Höhner neu

Höhner

Die Höhner, das ist mittlerweile ein Stück Kölner Stadtgeschichte, besteht die Band doch schon seit 1972 und kann sich unzählige Kölsch Lieder auf die Fahnen schreiben, die in Köln, im Rheinland, ja in ganz Deutschland ein jeder mitzusingen weiß.

»Viva Colonia«, die offizielle FC-Hymne »Mer stonn zo dir«, »Hey Kölle«, »Komm loss mer fiere«, »Wenn nicht jetzt, wann dann«, »Schenk dir mein Herz«…

Die Liste erscheint schier unendlich.

Zwischenzeitlich hat sich nicht zuletzt altersbedingt das Gesicht der Band ab und an verändert. Geblieben ist die Begeisterung und die Garantie, die Säle zu rocken.

Zuletzt Hannes Schöner, der mit sehr bewegenden Worten im November 2020 seinen Rückzug von der Bühne bekannt gab:
»Wenn ein Zug anhält, ob im Bahnhof oder auf freier Strecke, denkt man ans Aussteigen. Unser „Höhner-ICE“ hat von jetzt auf gleich eine richtige Vollbremsung hinlegen müssen … Wir, meine Kollegen und auch meine Familie, haben viel diskutiert und nachgedacht und dann stand mein Entschluss fest – vom 1. Januar 2021 an werde ich nicht mehr als festes Bandmitglied mit den Höhnern auf der Bühne stehen. Diese Corona-Zwangspause ist die ideale Zeit, um einem neuen, jüngeren Kollegen Platz zu machen und der Band die Gelegenheit zu geben, sich neu zu erfinden – wie sie das schon so oft und erfolgreich in der Vergangenheit getan hat. Wir hatten eine unglaubliche, fantastische, aufregende, verrückte Zeit zusammen und ich bin sehr dankbar, dass ich dabei sein konnte.«

Ganz im Sinne von Hannes konnten die HÖHNER dann tatsächlich schon zum Jahresbeginn 2021 mit Freddi Lubitz seinen Nachfolger präsentieren. Freddi komplettierte das Sextett wieder und fügte sich am Bass mit seinen »satten Vocals« auch in den mehrstimmigen HÖHNER-Sound hervorragend ein. Schon bei den ersten, spärlichen Auftritten war sich die Fan-Gemeinde einig, dass Freddi ein würdiger Nachfolger und Volltreffer für die Band ist. Trotz einer »ausgefallenen Session 20/21« gelang es der Band sogar zwei neue Titel chartrelevant zu platzieren – »So jung« und »Irjendwann sin mir uns widder«, letzterer Titel wurde sogar 1. Preisträger für »Et beste kölsche Leed«!

Und wieder gab es einen Aschermittwoch, aber Anno 2021 erinnerte man sich sehr ungerne daran, dass ja schon seit einem Jahr Vieles vorbei war. Die Pandemie bestimmte auch weiterhin das Tun, führte aber auch dazu, dass man innerhalb der Band viele Gespräche führte, um für den »Start in die Zeit danach« gewappnet zu sein. Dazu zählte dann auch, dass sich die HÖHNER vom Gitarristen Joost Vergoossen trennte und mit Edin Colic im Juni 2021 einen »neuen Mann an den Saiten« vorstellen konnte. Damit haben die HÖHNER auch wieder einen »kölschen Jung´« in ihren Reihen und sein Künstlername »Meister Ede lässt schon darauf schließen, was da Gutes auf das Publikum zukommt. Unter der Überschrift – »das Auge hört mit« – sorgten Edins erste HÖHNER-Live-Auftritte bei den »Strandkorb«-Festivals 2021 insbesondere bei den jüngeren und zumeist weiblichen Fans für Aufsehen …

Höhner in Bild und Ton...
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?v=MepNkTbvZl0

Weitere exklusive Künstlervorschläge

Allgemeine Künstlervorschläge

Interesse? Schreiben Sie uns!

Ihnen gefällt dieser Künstler? Dann teilen Sie doch diese Seite um auch andere auf diesen Künstler aufmerksam zu machen.
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on whatsapp