Torben Klein ist Sänger, Musiker, Komponist und Produzent. In seinem Leben hat die Musik immer eine große Rolle gespielt. Bereits mit 14 Jahren spielte er in einer professionellen Coverband und hat mit vielen Stars zusammengearbeitet. Ibo, Ireen Sheer, Wolle Petry, Uwe Hübner, DJ Ötzi – dies sind nur einige musikalische Meilensteine in seinem Leben. 

Mit 19 Jahren war er Mitglied der Boygroup »Verliebte Jungs«, die mit ihrem Hit »Willst du meine Kinder kriegen« die ZDF-Hitparade gewannen.

Als er im Jahr 2008 in den Kölschen Karneval einstieg, verhalf er den »Boore« zu einem neuen Aufschwung und die Auftrittszahlen und Nachfrage der Band steigerten sich innerhalb kürzester Zeit.

So wurde er bereits nach einem Jahr von mehreren Topbands der Kölner Szene umworben und entschied sich für den Einstieg bei den Räubern.

Mit »Dat es Heimat«, der bekannten Hymne an die Domstadt Köln, konnte er als Sänger, Autor und Produzent den ersten bundesweiten Erfolg der Bandgeschichte verzeichnen und damit sogar Helene Fischer nach einem Jahr vom Thron der iTunes-Charts verdrängen.

Mit dem hochdeutschen Diskofox »Wenn ich träum in der Nacht« zeigte Torben erneut sein Gespür für Hits und wandelte den Song in einen Kassenschlager und Tanzflächenfüller in Deutschland. Hier ist Torben ebenfalls Produzent, Arrangeur und Sänger.

Mit dem Lied »Für die Iwigkeit« schreibt er den ersten Song im Alleingang für die Räuber und setzt erneut ein weiteres Ausrufezeichen. Dieser Hit wird bereits am Tag der Veröffentlichung vom »Kölner Express« zum Sessionshit der Karnevalssession 2017/2018 ernannt und begeistert die Massen. Auf Amazon und iTunes beherrscht »Für die Iwigkeit« die vorderen Chartpositionen.

Auch die lachende Kölnarena zeichnet ihn als den Sessiontitel der Session 2018 aus. Kurze Zeit später belegt die luxemburgische Version »Bes aan´d Ewigkeit« wochenlang Platz 1 der Charts. Auch Mickie Krause lässt es sich nicht nehmen und nimmt erfolgreich die hochdeutsche Version »Für die Ewigkeit« auf und erobert damit die gesamte Republik und natürlich die Lieblingsinsel der Deutschen.

Mit dem Hit »Immer wenn ich ahn ming Heimat denk (Home is where the Dom is)« legt er im Jahr 2018/2019 noch einen oben drauf und wird direkt vom Stadtanzeiger und weiteren Zeitungen mit als Favorit um das Rennen des Sessionshit gehandelt.

Ab dem 01. April 2019 wird er nun als Solist seinen Weg gehen und sich selbst verwirklichen. Seine gute Laune und seine positive Ausstrahlung stecken einfach an. Mit seiner einzigartigen Stimme verleiht er seinen Liedern Charakter und einen unverwechselbaren Wiedererkennungswert.

Ein Weg, der seinen Talenten und seiner Kreativität freien Raum lässt.

Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?v=9rIWg5Qo5QY

Weitere Künstlervorschläge

Allgemeine Künstlervorschläge

Interesse? Schreiben Sie uns!

Ihnen gefällt dieser Künstler? Dann teilen Sie doch diese Seite um auch andere auf diesen Künstler aufmerksam zu machen.